Startseite / Alle Künstler / Hans BELLMER

Hans BELLMER

(1902-1975)

Sans titre (Radierung und Aquatinta) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Sans titre

550.00 €

Radierung und Aquatinta LCD3512

Madame est servie (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Madame est servie

550.00 €

Stich LCD1973

Entre deux eaux (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Entre deux eaux, 1968

550.00 €

Stich LCD2696

Les Yeux (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Les Yeux

550.00 €

Stich LCD2694

Les Mariés (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Les Mariés

550.00 €

Stich LCD2692

Onze heure et demie (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Onze heure et demie

550.00 €

Stich LCD2691

Anatomie de l'image (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Anatomie de l'image

550.00 €

Stich LCD2690

Anatomie de l'image (Stich) - Hans BELLMER

BELLMER Hans

Anatomie de l'image, 1967

550.00 €

Stich LCD1970

Hans BELLMER

Biographie

Der 1902 in Deutschland geborene französische Künstler deutscher Herkunft Hans Bellmer ist der Schöpfer des surrealistischen Objekts schlechthin: die Puppe (1934). 

Als junger Mann arbeitete er zunächst in einem Stahlwerk, dann in einem Kohlebergwerk. Er ermutigt seine Gefährten in der Revolution und entkommt nur knapp aus dem Gefängnis. 1923 besuchte er die Technische Hochschule in Berlin und lernte die Initiatoren des Dadaismus kennen. Als Buchillustrator, Maler und Fotograf kam er den Surrealisten näher.

Als Hitler 1933 an die Macht kam, beschloss der junge Künstler, alle sozial nützlichen Arbeiten zum Bau einer lebensgroßen Puppe einzustellen. Anfänglich eine Form der Rebellion gegen Autorität (politisch, väterlich), wird die provokative Bellmer-Puppe zum Instrument einer beispiellosen Reflexion über den Körper und stellt somit eine Referenz für den zeitgenössischen erotischen Ausdruck dar. 1938 nimmt er in Frankreich Zuflucht und schließt sich dem Maquis an, nachdem ihm die Flucht aus einem Lager gelungen ist. 1943 organisierte Hans Bellmer seine erste Einzelausstellung.

Sein Werk ist gewalttätig und subversiv: Puppenskulpturen, die sich aus den Körpern nackter Schaufensterpuppen zusammensetzen, Fotografien, Stiche, die die Surrealisten faszinieren. Raffiniert und kühn geben seine Zeichnungen die geheimen Impulse und Ambivalenzen des erotischen Körpers wieder. Im Jahr 2006 widmete ihm das Centre Pompidou eine Retrospektive, in deren Mittelpunkt die Anatomie des Begehrens steht, ein Konzept, das im Zentrum des einzigartigen Schaffens des französischen Künstlers steht.

Er starb 1975 in Paris.

Dem Künstler folgen Hans BELLMER


Erhalten Sie eine E-Mail, sobald ein neues Werk dieses Künstlers hinzugefügt wird

Newsletter-Abonnement


Erhalten Sie jeden Monat die neuen Werke der Galerie und den Newsletter

Danke !

Ihre Anfrage wurde gesendet! Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Ich setze meinen Besuch fort.

Danke !

Das Werk wurde in den Warenkorb gelegt

Warenkorb ansehen

Ich setze meinen Besuch fort.

Informationsanfrage


Sie möchten den Verkaufspreis erfahren, weitere Bilder erhalten oder Einzelheiten über das Kunstwerk erfahren.

IHR PASSWORT ZURÜCKSETZEN


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts.

Anmeldung zu Ihrem Konto


Anmelden

Passwort vergessen? Klicken Sie hier..

Neues Passwort


Lieferadresse