Startseite / Alle Künstler / Alfred MANESSIER

Alfred MANESSIER

(1911-1993)

Neu
 (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

, 1976

450.00 €

Farblithographie LCD3982

Composition (oeuvre unique) (Mischtechnik) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition (oeuvre unique), 1968

4 500.00 €

Mischtechnik LCD3965

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3897

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3896

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3895

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3894

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3893

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3892

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3891

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3890

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3889

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3888

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3886

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3885

Composition abstraite (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Composition abstraite, 1975

490.00 €

Farblithographie LCD3884

Sans titre (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Sans titre

450.00 €

Farblithographie LCD3725

Sans titre (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Sans titre, 1952

450.00 €

Farblithographie LCD3720

Le procès de Burgos II (Farblithographie) - Alfred  MANESSIER

MANESSIER Alfred

Le procès de Burgos II, 1971

690.00 €

Farblithographie LCD2359

Alfred MANESSIER

Biographie

Alfred Manessier wurde am 5. Dezember 1911 in Saint-Ouen (Somme) geboren. Am Rande des Lycée nahm Manessier Zeichenunterricht an der Hochschule für Bildende Künste in Amiens, verließ dann das Lycée, um sich ernsthaft auf die Aufnahmeprüfung an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris vorzubereiten, wo er 1929 in der Sektion Architektur aufgenommen wurde.

Er besuchte auch die Freien Akademien von Montparnasse und freundete sich mit Jean Le Moal an. Im Jahr 1933 wurde er zum ersten Mal in den Salon des Indépendants geschickt. 1935 arbeitet er an der Ranson Academy im Atelier von Roger Bissière zusammen mit Jean Le Moal. Sein Vater starb 1936 im Alter von 52 Jahren und zwang ihn, sein Architektur- und Malerei-Studium aufzugeben, um seiner Mutter zu helfen.

1937 beteiligte er sich zusammen mit Robert Delaunay am Entwurf des Pavillon de l'Air et des Chemins-de-fer, der für die Internationale Ausstellung in Paris gebaut wurde. Zu Beginn des Jahres 1938 nimmt Manessier an einer Gruppenausstellung in der Galerie Matières teil.

1939 lässt sich Manessier in einem Pavillon mit Werkstatt in der Rue de Vaugirard nieder, wo er 33 Jahre lang leben und arbeiten wird. Gustave Singier ist sein Nachbar. Manessier hört während des Krieges für 2 Jahre auf zu malen, beginnt dann 1942 wieder zu malen und nimmt 1943 an der Ausstellung "Zwölf heutige Maler" in der Galerie de France neben Bazaine, Gischia, Lapicque, Pignon, Singier, Villon...

Im Jahr 1944 kaufte das Musée National d'Art Moderne in Paris ein Gemälde von ihm. Im Jahr 1946 beherbergt die Galerie Drouin 16 Werke des Künstlers. Ein Jahr später schuf Manessier die Glasfenster der Kirche von Sainte Agathe des Bréseux.

Erste persönliche Ausstellungen in Paris 1949 in der Galerie Jeanne Bucher, wo seine Gemälde, Aquarelle und Lithographien präsentiert werden. 1958 schafft Manessier die Serie der Farblithographien zum Thema der geistlichen Gesänge des Heiligen Johannes vom Kreuz. Die sechziger Jahre sind geprägt von zahlreichen Ausstellungen in Frankreich und im Ausland (Vereinigte Staaten, Schweden), er schafft Glasfenster für eine Kirche in Köln, Deutschland.

1964 gründete er mit einer Gruppe von Freunden die "Vereinigung zur Verteidigung der Glasmalerei in Frankreich".

Ausstellung 1970 in der Galerie de France. In Bremen, Pontarlier, Freiburg folgen mehrere Glasmalereien aufeinander. Mehrere Städte auf der ganzen Welt begrüßen Manessiers Gemälde für Ausstellungen in den 80er Jahren. Der Künstler schafft weiterhin Glasfenster und Wandteppiche.

Manessier wird Opfer eines Verkehrsunfalls und stirbt am 1. August 1993 im Krankenhaus von Orléans la Source.

Dem Künstler folgen Alfred MANESSIER


Erhalten Sie eine E-Mail, sobald ein neues Werk dieses Künstlers hinzugefügt wird

Newsletter-Abonnement


Erhalten Sie jeden Monat die neuen Werke der Galerie und den Newsletter

Danke !

Ihre Anfrage wurde gesendet! Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Ich setze meinen Besuch fort.

Danke !

Das Werk wurde in den Warenkorb gelegt

Warenkorb ansehen

Ich setze meinen Besuch fort.

Informationsanfrage


Sie möchten den Verkaufspreis erfahren, weitere Bilder erhalten oder Einzelheiten über das Kunstwerk erfahren.

IHR PASSWORT ZURÜCKSETZEN


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts.

Anmeldung zu Ihrem Konto


Anmelden

Passwort vergessen? Klicken Sie hier..

Neues Passwort


Lieferadresse