Startseite / Alle Künstler / Jean-Paul RIOPELLE

Jean-Paul RIOPELLE

(1923-2002)

Jean-Paul RIOPELLE

Biographie

Jean-Paul Riopelle wurde 1923 in Montreal geboren. Er ist einer der großen kanadischen Künstler des 20. Jahrhunderts.

In den Jahren 1941-42 studierte er an das Polytechnikum von Montréal. Abends und sonntags zeichnete er die Natur. Er interessierte sich für Perspektive und praktizierte die Fotografie. In den Jahren 1942-45 belegte er Kurse an der École des beaux-arts und schrieb sich an der École du meuble ein. Dort traf er den Maler Paul-Émile Borduas, der sein Lehrer wurde. Mit Borduas schuf Riopelle seine ersten abstrakten Werke. Er besuchte auch Ozias Leduc und William Morrice.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war er in Montreal Mitglied der Gruppe Automatiste von Paul-Émile Borduas. Diese Montrealer Automatisten leiteten aus dem surrealistischen Prinzip des Diktats des Unbewussten eine wahrhaft plastische Theorie ab.

1946 reiste er nach Paris und dann nach New York. Danach kehrte er nach Paris zurück, wo er eine Ausstellung der Gruppe "Automatist" organisierte. Er traf sich mit Schriftstellern, die dem Surrealismus nahe standen, wie Aimé Césaire, und mit Malern wie Picabia und Nicolas de Staël.

In Frankreich spielte Riopelle in den frühen 1950er Jahren eine Rolle in der Bewegung der abstrakten Malerei, mit lyrischer Abstraktion, die durch seine "Mosaiken" illustriert wird. Sein Stil hat sich enorm weiterentwickelt. Er experimentierte seinerseits mit den verschiedensten Techniken: Farbauftrag mit dem Pinsel, pastose Materialschichten ähnlich der Skulptur, Projektionen von Farbfäden, Farbauftrag mit Messern.Er wird von dem New Yorker Kaufmann Pierre Matisse unterstützt und ist mit den amerikanischen Malern Sam Francis und Joan Mitchell befreundet. Joan Mitchell wird auch seine Lebensgefährtin für fast fünfundzwanzig Jahre sein.

Ab 1958 begann er wieder Skulpturen zu modellieren.

Später, in den 1960er Jahren, begann eine Rückkehr zur figurativen Kunst, und unter der Schirmherrschaft von Aimé Maeght beteiligte sich Riopelle an der Entwicklung der modernen Druckgrafik.

Er starb 2002 in Isle-aux-Grues.

Dem Künstler folgen Jean-Paul RIOPELLE


Erhalten Sie eine E-Mail, sobald ein neues Werk dieses Künstlers hinzugefügt wird

Newsletter-Abonnement


Erhalten Sie jeden Monat die neuen Werke der Galerie und den Newsletter

Danke !

Ihre Anfrage wurde gesendet! Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Ich setze meinen Besuch fort.

Danke !

Das Werk wurde in den Warenkorb gelegt

Warenkorb ansehen

Ich setze meinen Besuch fort.

Informationsanfrage


Sie möchten den Verkaufspreis erfahren, weitere Bilder erhalten oder Einzelheiten über das Kunstwerk erfahren.

IHR PASSWORT ZURÜCKSETZEN


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts.

Anmeldung zu Ihrem Konto


Anmelden

Passwort vergessen? Klicken Sie hier..

Neues Passwort


Lieferadresse